Archiv für die Kategorie „Netzwerk Thüringen“

12 neue Pflegebegleitungs-Initiativen im Land Berlin

Netzwerk pflegeBegleitung wächst

Zeitparallel  zur Umsetzung des für das Engagement rund um die Pflege so wichtigen  § 45 d im SGB XI auch im Bundesland Berlin gelang es dem Netzwerk pflegeBegleitung  12 neue Standorte in Berlin zu implementieren.

Von Oktober bis November 2010 bereiteten sich 18 Berliner Frauen und Männer auf ihre neue Aufgabe als Pprjekt-InitiatorInnen vor. Das von der Bundesstelle (Prof. Dr. Bubolz-Lutz) jetzt  überarbeitete Projekthandbuch mit dem weiterentwickelten Lernkompass war dabei eine wichtige Grundlage. Diesen Beitrag weiterlesen »

Auftaktveranstaltung Projektverbund in Hessen

Die Landesregierung baut das Freiwilligen-Projekt „Pflegebegleiter“, das in einem Bundesprogramm erprobt worden ist, in Hessen aus, um die häusliche Pflege zu stärken. Die Staatssekretärin im Hessischen Sozialministerium, Petra Müller-Klepper, gab heute den Startschuss für zehn neue Pflegebegleiter-Standorte: Alsfeld, Friedrichsdorf, Fulda-Aschenberg, Grasellenbach, Kelkheim, Marburg, Oestrich-Winkel, Offenbach, Wetzlar und Taunusstein. Sie überreichte den Projektträgern aus den Kommunen in Wiesbaden die Mitgliedsurkunden im Projektverbund „Pflegebegleitung Hessen“. Diesen Beitrag weiterlesen »

„Pflegebegleitung im Pflegemix“ – Fachtagung im Berliner Roten Rathaus mit Ministerin Blum

Am 01. Dez. 2010 fand im Roten Rathaus von Berlin die sehr gut besuchte Fachtagung „Freiwillige begleiten und sorgen“ statt. Im Rahmen des Bundesprogrammes „Freiwilligendienste aller Generationen“ des BMFSFJ hatte die veranstaltende  Engagementwerkstatt Berlin auch das Leuchtturmprojekt „pflegeBegleitung“ Brandenburg/Berlin eingeladen.

Fachgespräch mit Ministerin 1. Dezember 2010 Fachgespräch mit Ministerin

Jahresfachtagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenbüros BAS – das „Netzwerk pflegeBegleitung“ war aktiv dabei

Über 120 Teilnehmerinnen nahmen an der bundesweiten Fachtagung der Seniorenbüros am 22.-23. November 2010 in Hannover teil.  Fachreferate, Themeninseln, Fachforen und Erfahrungsaustausch standen im Mittelpunkt dieses traditionell einmal jährlich durchgeführten Fachkongresses. Diesen Beitrag weiterlesen »

Qualifizierung von Projekt-Initiatoren in Baden-Württemberg abgeschlossen

Am 23. September 2010 hat eine Zertifikatsübergabe mit Feier stattgefunden. Wir freuen uns über 7 neue Standorte im Netzwerk pflegeBegleitung.

„Pflegebegleitung online“ – ein Pilotprojekt aus Brandenburg

 Pilotprojekt „Pflegebegleitung online“ – vorgestellt auf der Bundes-Netzwerkkonferenz in Oberhof

Pflegende Angehörige auf dem Weg vom „Onliner“ zum „Offliner“
Im Rahmen der Bundes-Netzwerkkonferenz wird auch das Projekt „Pflegebegleitung online“ vorgestellt. Dieses Projekt gibt es seit 2010: Es wurde bereits auf dem bundesweiten Fachkongresses in Berlin zur Kampagne „Internet erfahren“ gewürdigt. Hier nutzte der Staatssekretär des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Herr Otto die Möglichkeit, sehr lobend auf das Bundesnetzwerk „pflegeBegleitung“ einzugehen. Er sprach von einem „wunderbaren“ Projekt und mit dem Blick auf jede freiwillig engagierte PflegebegleiterIn betonte er seinen persönlichen Respekt und hohe Anerkennung.

Anlass dieser Würdigung war, dass die Sozialakademie Potsdam der AWO SANO – als Regionalstelle OST im „Netzwerk pflegeBegleitung“ – dem Fachkongress ein Freiwilligenprojekt mit der´Bezeichnung „BOP – Brandenburger Online-PatInnen“ präsentierte. BOP ist als Erweiterung des Profils „pflegeBegleitung“ gedacht und verfolgt das Ziel, pflegenden Angehörigen an drei Standorten (Guben, Spremberg und Potsdam) das Internet näher zu bringen. Denn bekanntlich wird das hohe Informations- und auch Kommunikationsbedürfnis von pflegenden Angehörigen fast immer an erster Stelle ihrer Wünsche genannt. In enger Kooperation mit der BAGSO entwickelte die Sozialakademie Potsdam gemeinsam mit den Projekt-InitiatorInnen und einigen interessierten PflegebegleiterInnen der drei genannten Pflegebegleitstandorte das Erweiterungskonzept. Mittlerweile sind 13 aktive und zusätzlich qualifizierte PflegebegleiterInnen mit Laptop einschließlich mobilem Internetzugang ausgestattet. Diese Hardware wurde durch das BMWi gesponsert und erste Erfahrungsberichte zeigen, dass dieses Ergänzungsangebot von den pflegenden Angehörigen dankbar angenommen wird. Es ist beabsichtigt, dass die gemachten Pflegebgleitung online Projekterfahrungen dokumentiert werden und daraus von der BAGSO ein Handbuch entwickelt wird.

Qualifizierung von Projekt-InitiatorInnen im Rahmen des Programmes „Freiwilligendienste aller Generationen“

In Sachsen geht der Ausbau von Pflegebegleitung im Rahmen der „Freiwilligendienste aller Generationen“ zügig voran. Im Jahr 2010 sind 14 Projekt-InitiatorInnen qualifiziert worden: nun gibt es weitere Standorte in Annaberg, Aue, Ebersbach, Plauen, Radebeul, Riesa und Wildenfels. In Sachsen koordiniert die PARITÄTISCHE Freiwilligendienste Sachsen gGmbH als „Mobiles Team“ für die Freiwilligendienste aller Generationen auch in 2011 den Aufbau weiterer Pflegebegleitungs-Standorte. Diesen Beitrag weiterlesen »

Bayern beschließt Durchführungsverordnung, die den Aufbau von Pflegebegleiter-Initiativen unterstützt

Die Durchführungsverordnung zum §45d in Bayern ist verabschiedet. Damit kann nun für den Auf- und Ausbau von Pflegebegleiter-Initiativen in Bayern eine Finanzierung beantragt werden. Die Pflegebegleiter sind eigens im Gesetz genannt. Zur Antragstellung sind relativ enge Fristen zu beachten.

Mehr dazu – Infos, Antragsformular und Verlautbarung (Entwurfsfassung)

Diesen Beitrag weiterlesen »

Bürgerschaftliches Engagement im Umfeld von Pflege 2010 – Gewusst wo und gewusst wie

Zur Finanzierung für den Auf- und Ausbau von Initiativen für pflegende Angehörige gibt es verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten. Eine davon ist die Finanzierung nach § 45 d SGB XI. Bisher gibt es solche Optionen in Baden-Württemberg, Brandenburg und in Hessen.

Diesen Beitrag weiterlesen »