Pilotprojekt „Pflegebegleitung im Rahmen der Freiwilligendienste aller Generationen“

In Sachsen findet der Auf- und Ausbau von Pflegebegleitung im Rahmen der „Freiwilligendienste aller Generationen“ statt. Innerhalb dieses Programmes sind Jahr 2010 14 Projekt-InitiatorInnen qualifiziert worden – eine weitere Qualifizierung ist für 2011 geplant.

Die „Freiwilligendienste aller Generationen“ werden von der „PARITÄTISCHE Freiwilligendienste Sachsen gGmbH“ koordiniert – ein „Mobiles Team“ – zuvor im Sinne des Netzwerks qualifiziert – übernimmt in enger Kooperation mit der Länderstelle Ost des „Netzwerk pflegeBegleitung“ die Qualifizierung und Begleitung der PIs. Der Pflegebegleitungsansatz findet in diesem Programm des BMFSFJ insofern einen Platz, als hier ein verbindliches Engagement mit hohem Zeiteinsatz, über einen längeren Zeitraum und mit großem Bildungsanteil garantiert ist. Insofern passen Pflegebegleitung und das neue Engagementformat „Freiwilligendienste aller Generationen“ gut zusammen (hier sind die formalen Vorgaben: mind. acht Wochenstunden für mind. sechs Monate; der Träger bietet mind. 60 Stunden Qualifizierung für die Freiwilligen und begleitet diese kontinuierlich).

PDF-Datei, 31 kb: Pflegebegleitung_Sachsen_Übersichtsschema.pdf

PDF-Datei, 133 kb: pflegebegleitung_sachsen_projektidee_kurzvorstellung_2010_06.pdf





Pilotprojekt „Pflegebegleitung im Rahmen der Freiwilligendienste aller Generationen“  
 
In Sachsen findet der Auf- und Ausbau von Pflegebegleitung im Rahmen der „Freiwilligendienste aller Generationen“ statt. Innerhalb dieses Programmes sind Jahr 2010 14 Projekt-InitiatorInnen qualifiziert worden – eine weitere Qualifizierung ist für 2011 geplant.  Die „Freiwilligendienste aller Generationen“ werden von der „PARITÄTISCHE Freiwilligendienste Sachsen gGmbH“ koordiniert – ein "Mobiles Team" – zuvor im Sinne des Netzwerks qualifiziert – übernimmt in enger Kooperation mit der Länderstelle Ost des „Netzwerk pflegeBegleitung“ die Qualifizierung und Begleitung der PIs. Der Pflegebegleitungsansatz findet in diesem Programm des BMFSFJ insofern einen Platz, als hier ein verbindliches Engagement mit hohem Zeiteinsatz, über einen längeren Zeitraum und mit großem Bildungsanteil garantiert ist. Insofern passen Pflegebegleitung und das neue Engagementformat "Freiwilligendienste aller Generationen" gut zusammen (hier sind die formalen Vorgaben: mind. acht Wochenstunden für mind. sechs Monate; der Träger bietet mind. 60 Stunden Qualifizierung für die Freiwilligen und begleitet diese kontinuierlich). 

Kommentieren